DEC am Sonntag gegen Schlusslicht Bad Aibling 1b

 

Vor einem vermeidlichen Pflichtsieg steht der DEC Inzell in der Eishockey Bezirksliga. Zu Gast ist Morgen (So) das Schlusslicht EHC Bad Aibling 1b. Bisher haben die Aiblinger erst einen Punkt auf ihrem Konto, den haben sie gegen den EV Berchtesgaden geholt. Das anschließende Penaltyschießen ging für Aibling verloren. „Da haben einige Akteure aus der Landesligamannschaft in der 1b gespielt“, weiß DEC-Trainer Thomas Schwabl und fügt hinzu: „Das wird diesmal nicht der Fall sein, weil die Erste zur gleichen Zeit ein Punktspiel in Trostberg hat.“ Trotzdem warnt Schwabl sein Team, die Partie gegen den Tabellenletzten auf die leichte Schulter zu nehmen. „Jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden“, sagt der Trainer und zitiert dabei eine alte Sportlerweisheit. Während der Woche sind einige der Inzeller Spieler durch Krankheit angeschlagen gewesen, das sollte sich aber bis zum Spiel Morgen gelegt haben. „Wir bringen auf alle Fälle eine starke Mannschaft aufs Eis“, ist sich Schwabl sicher. Diese wird nach dem zuletzt guten Auftritt beim 8:4-Erfolg in Ottobrunn auch dementsprechend selbstbewusst auftreten. „Wir wollen nach dem Spiel ein wenig mit weihnachtlicher Stimmung in der Kabine feiern“, verrät der Trainer. Das macht mit drei Punkten im Gepäck auf alle Fälle mehr Spaß. Spielbeginn morgen in der Max Aicher Arena ist um 17 Uhr.                 SHu.

de German
X