Bildtext: Einer von neun verschiedenen Torschützen des DEC Inzell gegen Bad Aibling, David Stöberl

 

DEC mit Schützenfest gegen Bad Aibling

 

Den erwarteten klaren Sieg hat der DEC Inzell in der Bezirksliga gegen den EHC Bad Aibling 1b eingefahren. 13:2 gewann die Truppe von Trainer Thomas Schwabl gegen das Schlusslicht und konnte damit beruhigt Weihnachten feiern. Bereits im ersten Drittel machte der DEC vor rund 180 Zuschauern alles klar. Das 1:0 durch Michael Eberlein fiel in Überzahl, danach erhöhten Bernhard Balthasar, Kresimir Schildhabel, Christian Rieder, Hubert Hirschbichler wieder in Überzahl und Thomas Kilian auf 6:0. „Ich bin wirklich sehr zufrieden, was die Jungs da abgeliefert haben“, zeigte sich Thomas Schwabl zufrieden und verzieh seinem Team auch die im zweiten Drittel aufkommende Verspieltheit. „Da haben sie den Modus >Scheibe laufen lassen< eingeschaltet. Noch einen Hacken oder Dreher und lieber einen weiteren Pass gespielt. Da hat ein wenig der Drang zum Tor gefehlt“, so die Analyse des Trainers. Die Quittung, das 1:6 der Aiblinger durch Djurdjevic, der den diesmal im Tor stehenden Ludwig Märkl überwand. In den letzten zehn Minuten des Mitteldrittels schalteten die Hausherren einen Gang höher und schraubten das Ergebnis auf 10:1. Hubert Hirschbichler, Matthias Meyer und David Stöberl sowie Sebastian Schwabl sorgten für die Tore. „Das war recht lässig, wie sie dann wieder gezaubert haben“, so Schwabl, der diesmal die Reihen etwas umgestellt hatte. „Wir wollten ein wenig was probieren, das ist gelungen.“ Gelungen war auch das Schlussdrittel seiner Mannschaft. Andreas Wieser, Hubert Hirschbichler mit seinem dritten Tor und Sebastian Schwabl mit seinem zweiten Treffer stellten auf 13:1. Bad Aibling ließ sich aber nicht hängen und verkürzte kurz vor Schluss zum 2:13 durch Philip Enzinger. „Mich freut, dass wir neun verschiedene Torschützen haben, nur der Hirschei (Hirschbichler) ist mit drei Toren etwas aus der Reihe getanzt, dass gönn ich ihm“, meinte Schwabl lachend. Vor dem Spiel überreichte die Mannschaft dem 7-jährigen Moritz ein Trikot mit sämtlichen Unterschriften der Spieler. Moritz sitzt im Rollstuhl und ist einer der treuesten Fans des DEC und bei jedem Spiel dabei. Diesmal durfte er dazu auch noch mit Kapitän Sebastian Schwabl eine Ehrenrunde auf dem Eis drehen. „Das war uns ein großes Anliegen, dem Moritz zu zeigen wie wir ihn schätzen“, so Thomas Schwabl. So sorgen er und die Inzeller Verantwortlichen auch dafür, dass er jedesmal vom Parkplatz zur Eisfläche und zurück transportiert wird. Kommenden Sonntag (17 Uhr) kommt es in der Max Aicher Arena zum Lokalderby gegen den EV Berchtesgaden.                                                SHu.

 

Statistik: DEC Inzell – EHC Bad Aibling 1b 13:2 (6:0/4:1/3:1), Tore: 1:0 Michael Eberlein (5.), 2:0 Bernhard Balthasar (13.), 3:0 Kresimir Schildhabel (15.), 4:0 Christian Rieder (16.), 5:0 Hubert Hirschbichler (18.), 6:0 Thomas Kilian (19.), 6:1 Bogdan Djurdjevic (24.), 7:1 Hubert Hirschbichler (31.), 8:1 Matthias Meyer (37.), 9:1 David Stöberl (38.), 10:1 Sebastian Schwabl (39.), 11:1 Andreas Wieser (44.), 12:1 Hubert Hirschbichler (48.), 13:1 Sebastian Schwabl (50.), 13:2 Philip Einzinger (58.), Strafen: DEC (12) – EHC (22), Zuschauer: 180.

de German
X