„Alles gut“, so beschrieb der Trainer des Eishockey-Bezirksligisten DEC Inzell, Thomas Schwabl seine Gefühle nach dem klaren 8:1-Sieg seines Teams gegen den ESC Dorfen 1b. Allerdings hatte der Coach auch einige Einschränkungen zur Leistung seiner Mannschaft. „Wir hatten zunächst schon unsere Schwierigkeiten und sind läuferisch nicht so optimal wie zuletzt unterwegs gewesen.“ So brauchten die Hausherren im ersten Drittel 19 Minuten ehe Thomas Scheck in Überzahl zum 1:0 den Puck im Tor unterbrachte. Zuvor hatten die Inzeller bei drückender Überlegenheit eine Reihe von Torchancen gehabt. Das es zunächst nicht zu mehr Treffern reichte, lag auch am starken Goaly der Gäste, Kilian Ober. Im zweiten Drittel war es Thomas Plenk mit dem 2:0 wieder in Überzahl, der für mehr Entspannung beim DEC sorgte. Plenk zeigte nach längerer Verletzungspause eine starke Leistung, obwohl er vor dem Spiel nur einmal trainieren konnte. Sekunden vor Ende des zweiten Drittels erhöhte Christian Rieder auf 3:0. Im letzten Drittel spielte der DEC die Dorfener dann quasi weich und nun fielen auch die Tore. Mit einem wuchtigen Schlagschuss erhöhte Stephan Bozner auf 4:0, danach folgte eine Doppelpack von Kresimir Schildhabel zum 6:0. Rene Tödling und wieder Schildhabel mit einem feinen Solo schraubten den Spielstand auf 8:0. Den Shutout für Inzells Torhüter Sebastian Fröhlich verhinderte Gästestürmer Dario Braun mit seinem Treffer in der 58. Minute zum 1:8. „Das hat dann schon gepasst, obwohl wir in der Abwehr diesmal ein paar kritische Situationen zugelassen haben. Manchmal waren wir da einfach zu offen“, so der Trainer. Allerdings fehlten in diesem Bereich Kapitän Sebastian Schwabl, Andreas Graf und Simon Steinbacher wegen einer Erkältung. Dazu die Dauerverletzten Michael Eberlein und Hubert Hirschbichler. „Zumindest die drei Verteidiger sollten bis zum kommenden Wochenende wieder fit sein“, hofft Schwabl. Am Freitag geht es zum Rückspiel im Bayernpokal gegen die SG Bayersoien/Peiting. Dort muss der DEC das knappe 7:6 aus dem Hinspiel über die Runden bringen. Am Sonntag (17 Uhr) geht es in der Max Aicher Arena um Punkte gegen den EHC Bad Aibling 1b. SHu.

Statistik: DEC Inzell – ESC Dorfen 1b 8:1 (1:0/2:0/5:1), Tore: 1:0 Thomas Scheck (19.), 2:0 Thomas Plenk (34.), 3:0 Christian Rieder (39.), 4:0 Stephan Bozner (45.), 5:0/6:0 Kresimir Schildhabel (48./54.), 7:0 Rene Tödling (57.), 8:0 Kresimir Schildhabel (57.), 8:1 Dario Braun (58.). Strafen: DEC (10) – ESC (14), Zuschauer: 130.

de German
X