Für das Eishockey-Bezirksligateam des DEC Inzell beginnt langsam die heiße Phase in der Saisonvorbereitung. Das Team von Trainer Thomas Schwabl wird am 20. September die erste Eiszeit in der heimischen Max Aicher Arena bestreiten. Bereits eine Woche später steht das erste Testspiel auf eigenem Eis gegen die Salzburg Oilers auf dem Programm. Dazu sind zwei Spiele gegen die Traunsee Sharks vorgesehen. Mitte Oktober steht die erste Runde im Bayernkrug-Pokal im Heimspiel gegen den EHC Straubing bevor. Das erste Punktspiel ist gleich das Lokalderby gegen den EV Berchtesgaden am 20. Oktober in der Max Aicher Arena. „Wir freuen uns auf die Saison und sind gut durch die Vorbereitung gekommen“, so Trainer Thomas Schwabl. Als klares Ziel sind die Playoffs zur Landesliga anvisiert. Dazu ist der erste oder zweite Platz der Vorrunde Pflicht. In der vergangenen Saison ist Inzell in den Playoffs im Viertelfinale gegen Bayreuth 1b gescheitert. „Das war eine tolle Erfahrung für uns. Wir hätten auch nichts gegen eine Wiederholung“, so der Coach. Vom Kader her kann Schwabl auf den aus der vergangenen Saison bauen. Auch der Tscheche Kresimir Schildhabel ist an Bord. Er arbeitet und wohnt mittlerweile in Inzell. Neu ist Florian Wehle, der von den Trostberg Chiefs gekommen ist und seine Verletzung überwunden hat. Wieder fit ist nach seinem Kreuzbrandriss auch wieder Thomas Plenk. „Ich denke, wir haben da ein gut eingespieltes und schlagkräftiges Team“, gibt sich Schwabl optimistisch. Als Favoriten gelten der EHC Waldkraiburg 1b, EV Aich und auch der ESV Gebensbach. Neu in der Liga sind der TSV Schliersee und der ESC Holzkirchen. Dazu kommen der bereits erwähnte EV Berchtesgaden und der ESC Dorfen 1b sowie EHC Bad Aibling 1b. Die Heimspiele der Inzeller beginnen am Sonntag jeweils um 17 Uhr und am Freitag um 20 Uhr.           SHu.

de German
X