DEC Inzell » Ostlender und Heimerl beim Juniorenweltcup

Ostlender und Heimerl beim Juniorenweltcup

Ihren Einstand im Juniorenweltcup gaben Anna Ostlender und Josephine Heimerl in Helsinki bei Minusgraden auf einer Freiluftbahn. Sie kamen im Teamsprint zusammen mit Victoria Stirnemann aus Erfurt auf den vierten Platz. Der Sieg ging an die Niederlande. Im Massenstart schaffte Anna Oslender als achte eine Top10-Platzierung, Josephine Heimerl wurde zwölfte. Über 1.000 Meter kam Heimerl als 13te und Ostlender als 22te ins Ziel. Die 500 Meter brachten einen 12. Platz für Heimerl und einen 18. Rang für Ostlender. „Das war ein gutes Debüt“, meinte Andreas Kraus. „In der Halle wären sie wohl etwas schneller gewesen. Es waren schwere Bedingungen“, fügte ihr Trainer hinzu. Die besten Platzierungen erreichte Victoria Stirnemann, Tochter der Olympiasiegerin Gunda Niemann-Stirnemann. Sie belegte über 1.500 Meter den zweiten- und über 1.000 Meter den dritten Rang.

SHu.

de German
X