Der DEC Inzell ist auch in seinem dritten und letzten Vorbereitungsspiel ohne Niederlage geblieben. Gegen die Traunsee Sharks aus Gmunden gewann die Truppe von Trainer Thomas Schwabl mit 7:1. Allerdings war die Partie zunächst eine zähe Angelegenheit. Nach sechs Minuten gingen die Gäste aus der oberösterreichischen Landesliga mit 1:0 Führung. DEC-Torjäger Michael Eberlein erzielte kurz vor Ende des ersten Drittels den 1:1-Ausgleich. Im zweiten Abschnitt lief das Spiel des Eishockey-Bezirksligisten dann runder. Florian Wehle, Christian Rieder und Hubert Hirschbichler sowie Rene Tödling stellten auf 5:1 für die Hausherren. „Mit dem Spiel bin ich nicht ganz zufrieden. Vor allem am Anfang waren wir etwas pomadig. Später haben die Jungs sich aber gesteigert“, so Trainer Thomas Schwabl. Er und die knapp 50 Zuschauer in der Max Aicher Arena sahen im Schlussdrittel eine Menge an Chancen des DEC und zwei weitere Tore von Thomas Scheck und Dominik Wallner. „Wir sind leider etwas fahrlässig mit unseren Gelegenheiten umgegangen“, streute Schwabl noch etwas Salz in den insgesamt Klaren 7:1-Sieg seiner Mannschaft. Nach dem Pokalspiel am Sonntagabend (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) gegen Straubing geht es kommenden Sonntag (17 Uhr) zum Auftakt der Bezirksliga gleich im Derby gegen den EV Berchtesgaden. „Bis dahin sollten wir uns noch ein wenig steigern“, so der Coach abschließend.          SHu.

 

Statistik: DEC Inzell – Traunsee Sharks 7:1 (1:1/4:0/2:0), Tore: 0:1 Niklas Schatzl (6.) 1:1 Michael Eberlein (18.), 2:1 Florian Wehle (29.), 3:1 Christian Rieder (34.), 4:1 Hubert Hirschbichler (35.), 5:1 Rene Tödling (40.), 6:1 Thomas Scheck (41.), 7:1 Dominik Wallner (55.) Strafen: DEC (2) – Sharks (8), Zuschauer: 45.

de German
X