Sonntag Derby gegen den EV Berchtesgaden

 

Im letzten Spiel des Jahres kommt es am Sonntag (17 Uhr) in der Eishockey-Bezirksliga zum Lokalderby zwischen dem DEC Inzell und dem EV Berchtesgaden. Klarer Favorit sind die Gastgeber in der Max Aicher Arena, bereits das Hinspiel hat die „Schwabl-Truppe“ klar mit 8:1 gewonnen. „Wir wollen gewinnen, alle unsere Spieler sind fit, ich bin zuversichtlich“, so Inzells Trainer Thomas Schwabl. Ähnlich sieht es auch Gästetrainer Andreas Stöckl: „Wir haben wenig Hoffnung, aber wir wollen die Inzeller schon ein wenig ärgern.“ Der EV Berchtesgaden hat sich zuletzt mit einem 5:3 gegen Bad Aibling auf den sechsten Tabellenplatz vorgearbeitet. Inzell hatte zuvor gegen Bad Aibling einen 13:2-Kantersieg gefeiert. „Ich hoffe auf viele Zuschauer, zuletzt sind es schon deutlich mehr gewesen“, so der Wunsch von Schwabl nach dem Zuschauerrückgang in der vergangenen Spielzeit. Offen lässt er noch die Position des Torhüters. Nachdem zuletzt Ludwig Märkl gegen Bad Aibling im Kasten stand, wird Schwabl diesmal zwischen Peter Zeller und Sebastian Fröhlich wählen. Für sein Team ist ein Sieg unbedingt Pflicht, schließlich hat Tabellenführer Waldkraiburg 1b zuletzt in Gebensbach mit 3:6 überraschend verloren. Damit ist der DEC Inzell als aktuell Vierter wieder im Geschäft um den ersten Platz. „Das alles sind Rechenspiele, wird denken von Spiel zu Spiel und schauen was letztendlich herauskommt“, gibt Schwabl seiner Mannschaft und den Fans mit auf den Weg ins neue Jahr.                                           SHu.

de German
X