Topspiel um Playoffs in Dorfen

 

Im Topspiel der Eishockey-Bezirksliga treffen am Samstag (16:30 Uhr) der ESV Gebensbach und der DEC Inzell aufeinander. Gespielt wird in der Eishalle in Dorfen, sollte Inzell das Spiel gewinnen, dann ist ihnen ein Platz in den Playoffs zur Aufstiegsrunde in die Landesliga sicher. Möglicherweise reicht bereits ein Punkt, da der DEC mit +75 das weitaus bessere Torverhältnis als der ESV mit +39 hat. „Wir wollen gewinnen und alles klar machen. Dann braucht es keine Rechenspiele“, so DEC-Trainer Thomas Schwabl. „Wir sind gut drauf und selbstbewusst. Wir müssen diesmal nur schneller den Abschluss suchen“, so der Coach. Geschuldet ist das den nicht so guten Eisverhältnissen in Dorfen. Dort kann der DEC sein starkes technisches Angriffsspiel nicht so gut ausspielen wie in der heimischen Max Aicher Arena. Dort schickten die Inzeller im Hinspiel den ESV Gebensbach mit 6:1 vom Eis. Während der Woche kränkelten einige Spieler des DEC, Schwabl ist sich aber sicher, dass bis zum Spiel wieder alle fit sein werden. Das gilt nicht für Torhüter Peter Zeller, der sich einen hartnäckigen Infekt eingehandelt hat und bereits gegen Dorfen fehlte. Neben Sebastian Fröhlich wird Ludwig „Luggi“ Märkl als Goaly im Kader stehen. Beide Teams haben zuletzt ihre gute Form unter Beweis gestellt. Inzell besiegte Dorfen 1b mit 10:0, Gebensbach gewann bei Bad Aibling 1b mit 15:2. „Gebensbach ist eine kompakte Mannschaft“, weiß Schwabl. Aufpassen heißt es auf die Sturmreihe mit dem US-Amerikaner Nicholas Emmendorfer, Thomas Schalk und Matthias Selmair sowie Spielertrainer Alexander Schrödinger.                             SHu.

de German
X