Eine klare Niederlage hat der DEC Inzell im Testspiel beim Eishockey-Landesligisten EHC Bad Aibling kassiert. 3:10 so das Ergebnis der Mannschaft von Coach Jiri Lupomesky. „Das war ein klasse Gegner der mit hohem Tempo gespielt hat. Die haben jeden Fehler von uns hart bestraft“, meinte Lupomesky nach dem Spiel. So gingen die Hausherren durch Tore von Fucik, Mayer, Schuster und Schulz bereits nach 15 Minuten mit 4:0 in Führung. Andreas Wieser sorgte noch vor der ersten Pause für den einzigen Inzeller Treffer. Im Mitteldrittel waren die Aibdogs weiter Chef auf dem Eis und stellten durch Tore von Wimmer, Herden, Flach und Schuster sowie Irlinger auf 9:1. Im letzten Drittel konnten die Gäste das Spiel offen gestalten, Thomas Plenk netzte zweimal für seinen DEC ein. Für Aibling war zwischenzeitlich Wimmer erfolgreich. „Das war positiv, dass wir uns im Schlussdrittel gut präsentiert haben und das quasi sogar gewonnen haben“, freute sich Lupomesky abschließend.

Statistik: EHC Bad Aibling – DEC Inzell 10:3 (4:1/5:0/1:2), Tore: 1:0 Jan Fucik (4.), 2:0 Maximilian Mayer (7.), 3:0 Adrian Schuster (10.), 4:0 Marcel Schulz (15.), 4:1 Andreas Wieser (19.), 5:1 Lucas Wimmer (21.), 6:1 Luca Herden (21.), 7:1 Tobias Flach (26.), 8:1 Adrian Schuster (32.), 9:1 Kilian Irlinger (34.), 9:2 Thomas Plenk (43.), 10:2 Lucas Wimmer (47.), 10:3 Thomas Plenk (58.), Strafen: EHC (10) – DEC (12), Zuschauer: 70.

de German
X